Mitgliederversammlung Pfeffersport

image

 

image

Etwas spät, aber nicht zu spät:

Am Mittwoch den 9.April ist Mitgliederversammlung beim Pfeffersport. Beginn ist 18 Uhr in der Geschäftsstelle. Thema ist unter anderem eine neue Satzung. Der Verein will sich neu orientieren, z.B. die Trägerschaft für Kitas übernehmen. Mehr Infos ggf demnächst hier oder auf der Vereinsseite.

Wer sich für die nicht ganz unwichtige Entwicklung des Vereins interessiert, sollte teilnehmen. Ich fahre mit dem Wagen von dort direkt in die Halle zum Training.

Gruß
Christian

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Mitgliederversammlung Pfeffersport

  1. Rani Khedira sagt:

    Hey Trainer,
    ich bin eben mein Postfach durchgegangen.
    Letztes Jahr bekam ich eine Einladung zur Versammlung, samt PDF im Anhang.
    Dieses Jahr leider nicht.
    Kannst Du vielleicht die PDF der diesjährigen Veranstaltung in den Blog stellen oder mir (uns) zustellen?
    Würde mich schon interessieren, in wieweit ich ins Kita-Buisness einsteigen soll.
    Gruß,
    Manuela Schleswig

  2. Christian Bruns sagt:

    Weil es nicht ganz unwesentlich ist, habe ich es ja hier reingeschrieben. Bei der PDF greife ich gern auf Holgers Hilfe zurück. Zu viel Information darfst du jetzt aber nicht erwarten 😉

    T. Mattuschka

  3. Christian Bruns sagt:

    So, Ball versenkt. PDF ist irgendwie schwierig. So geht es auch 😉
    Muss der Holger nicht ran. Der sortiert ja gerade Bilder 😉

  4. Christian Bruns sagt:

    Alex, wo ist dein Beitrag hin? Wollte gerade kommentieren.

  5. Christian Bruns sagt:

    Alex, Danke für deinen Beitrag, der leider wieder verschwunden ist. Man kann ja unterschiedlicher Meinung sein, grundsätzlich ist es aber vor allem wichtig, eine Meinung zu haben 😉
    Schließlich geht es um unseren Verein…

    Dann ganz kurz hier meine Sicht der Dinge.

    1. Gleiche Reaktion wie bei Alex, warum soll ein Sportverein Kitas betreiben? Finanzieren wir so die Kita mit?

    2. Eine Nacht geschlafen: warum eigentlich immer gegen eine Neuerung sein, das muss ja nicht unbedingt eine Verschlechterung für uns bedeuten. Andere Kitas finanzieren sich auch selbst, ohne Sportverein als Geldgeber, ich gehe also davon aus, unsere Gelder gehen nicht in die Kitakanäle.

    3. weiter darüber nachgedacht: Gibt es nicht schon das Pfefferwerk als Träger für Kitas? Kann nicht eine Kita des Pfefferwerks besonders auf Bewegung ausgerichtet werden? Schon jetzt ist Pfeffersport in den Pfefferwerk-Kitas aktiv. Ist das nicht die sinnvollere Lösung? Das ursprüngliche Konzept sah das ganze als Netzwerk. Passen die neuen Pläne in das alte Konzept?

    Fazit:
    Auf der Mitgliederversammlung sollten einige Fragen gestellt werden, in der Hoffnung, Antworten zu erhalten. Und die Abstimmung über die Satzungsveränderung liegt dann an uns. Blöd nur, dass es wieder ein Mittwoch ist und die Abstimmung bestimmt etwas auf sich warten lässt…

  6. Christian Bruns sagt:

    Vielleicht liest sich das ganze auch viel schlimmer, als es gemeint war…

  7. Rani Khedira sagt:

    Den Beitrag habe ich selbst gelöscht.
    Meine Sorge war (ist), dass wenn ein Sportclub Träger von Kindergärten wird, sich die Kräfte sukzessive auch in diese Richtung verlagern könnten und die vorhandenen Mittel des Vereins sich weg vom Sport, hin zum Kindergedöns verschieben.
    Zur Zeit fließt bereits nur ein recht kleiner Teil unserer Beiträge zurück in die Sektion, das wird dann vielleicht nicht besser werden. Ich fürchte, dass Teile der Überschüsse (gibt es dann noch welche?) nicht mehr in die Beachfelder gesteckt werden würden.
    Meinen Beitrag habe ich aber gelöscht (nachdem ich zwar nicht darüber geschlafen, jedoch eine Nachtschicht zwischendurch geschrubbt hatte), weil es mir halt doch nicht sooo wichtig ist, ich es auch nicht verwerflich finde, wenn Vereinsmitglieder unsere Struktur nutzen um für (ihre) Kinder einen Sporthort aufzubauen. Dass es dann eventuell keinen neuen Sand mehr geben wird, oder wir uns unsere Turniere auch künftig selbst finanzieren, damit kann ich leben…

Schreibe einen Kommentar