Spielbericht 15.11.

Spielbericht vom 15.11.

Gespielt wurde 2 Weiblein + 4 Männlein in Spielklasse 2b

Die Gegner waren Rudower Rudel und die Netzspanner. Letztere waren auch bekannt als DE-Consult und gehören wohl zu Paolas Nebentätigkeit. 😛

Das erste Spiel ging gegen die Netzspanner. Diese haben sich mit zwei kleinen Mädels als harmlos getarnt. Ob wir auf diese Tarnung hereingefallen sind, überheblich waren oder ob es die ungewohnte Aufstellung war, es hat zu lang gedauert, bis wir ins Spiel kamen. Sabine und Jannes als Außen, Hans diagonal, Alex und Christian Mitte und Mareike als Steller. Im ersten Satz war der Gegner schnell mit 10:2 davongezogen! Mühsam haben wir uns wieder herangekämpft um dann mit 23:25 zu verlieren. Hierbei sei erwähnt, dass der Gegner nicht grandios aufgespielt hat, unsere Eigenfehlerquote war einfach zu hoch.

Somit waren wir der Meinung, bei reduzierter Fehlerquote Satz zwei für uns entscheiden zu können. Einfache Theorie, schwierig umzusetzen. Zwar war das Spiel jetzt relativ ausgeglichen, wir liefen aber weiter hinterher. Nach wie vor kamen wir nicht vollends ins Spiel. An schönes Spiel war nicht zu denken, es lief über den Kampf. Der zweite Satz ging ebenfalls verloren, 24:26.

Jetzt waren wir sauer und dadurch vielleicht auch wacher. Der dritte Satz war komplett anders. Sauberes Spiel, Erfolgreich im Angriff, dazu eine Aufschlagserie von Jannes, gewonnen mit 25:10! Der vierte Satz verlief ähnlich, gewonnen mit 25:16.

Im Entscheidungssatz konnten die Netzspanner wieder etwas besser gegenhalten. Letztlich ging dieser aber mit 15:11 an uns.

Fazit: 3:2 gewonnen und leider einen Punkt abgegeben. Trotzdem gut, dass wir aus dem Schlamassel herausgefunden haben.

Zweites Spiel: Netzspanner gegen Rudower Rudel

Der Sieg der Netzspanner war eigentlich nie in Gefahr, obwohl es hin und wieder auch einen Führungswechsel gab. Die Netzspanner gewannen 3:0 (25:21; 25:23; 25:19).

Drittes Spiel: MzL gegen Rudower Rudel

Im Sport ist bekanntlich nicht alles logisch und anhand von Statistiken vorhersehbar. Logisch wär bei Betrachtung der vorhergegangenen Spielergebnisse ein glatter Sieg für Mzl. Die Rudower wussten sich aber zu wehren und waren unangenehm zu bespielen.

Während Satz eins noch nach Plan verlief (25:13), war der zweite schon recht eng (25:23). Jetzt machen sich wohl die fehlenden Trainingstage bemerkbar. Kopf und Körper werden schwerer, wir verlieren nach und nach den Faden und es kommt, wie es kommen musste, der dritte Satz geht mit 23:25 verloren.

Jetzt heißt es alle Reserven zu mobilisieren. Der Satz entwickelt sich zum Krimi. Meistens haben die Rudower knapp die Nase vorn, selten führen wir, dann aber nur mit einem Punkt. Beim Stand von 23:24 werden die Rudower dann aber endgültig von uns abgefangen und der erste Satzball der Rudower wird abgewehrt. Letztlich geht der Satz mit 27:25 an MzL.

Fazit: 3:1 für MzL. Alle platt und müde. Zwei Siege auf dem Konto.

Einen Tag später spüre ich die Spiele noch in den Knochen. Letztlich war es aber ein spannender Spieltag. Besser so, als 2 mal 3:0 oder 0:3 😉
Der Blick auf die Nachbarfelder und die uns teilweise gut bekannten Namen der Mannschaften in unserer Staffel bzw. deren Spielniveau lassen vermuten, dass unsere gestrigen Gegner nicht zu den stärksten zu zählen sind. Somit entpuppt sich 2b als ordentliche Aufgabe. Wir werden uns steigern müssen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Spielbericht 15.11.

  1. Holger sagt:

    …schöner Bericht, ich möchte anregen, zu jedem Spielbericht mindestens 1 Foto mit zu veröffentlichen. Wenn mir das übermittelt wird, füge ich es gern hinzu. Also: Ab sofort mindestens ein Mannschsftsfoto aufnehemen!

Schreibe einen Kommentar