Spielbericht Männerpunktspiel Donnerstag 8.1.15

Auf gehts mit froher Stimmung zum ersten Punktspiel im Jahre 2015, gegen den ungeschlagenen Gruppenersten. In Charlottenburg regnet es und es ist ziemlich finster. Auf in den Osten, in Richtung aufgehender Sonne!  19:07 Uhr: Denkste, angekommen im tiefen Osten, regnet es mehr und es ist noch dunkler, könnte an den Lampen liegen, irgendwie macht mein Handy mehr Licht als die Laternen. Naja es ist dunkel, ich steh im Wald und habe nicht die geringste Ahnung wo ich hin muss, also Handy raus Navi an und mal schaun wo komm ich an? Genau beim Studentenwerk in der Alle der Kosmonauten 20. 7 Fußgänger später weis ich immernoch nicht wo eine Turnhalle sein könnte.. Naja halte ich halt das nächste Auto an, ach der will sogar das ich einsteige? 19:21 Uhr: Huch das ist ja Tobi tief vermummt und der weiss sogar wo wir hin müssen (Allee der Kosmonauten 22a). Ab in den tiefsten Wald, zur dunkelsten Stelle, dort brennt um die Ecke ein Licht, an einer Turnhalle. So jetzt sind zwei Leute schonmal da.. ist ja auch erst 19:24 Uhr.

19:35 wir stehen alle umgezogen in der Halle und fangen an uns warm zu machen. Die Halle, fast genauso dunkel wie der Wald draußen, mit einem Boden der genau das Gegenteil von unserem Boden ist. Man klebt fast fest, ein wegrutschen unmöglich. Der Gegner drängt auf Grund der schon vorangeschrittenen Zeit auf schnelles einspielen ( ist ja kein Wunder wenn ich mich 30 min warm gemacht hätte, würde ich auch nicht mehr auf den Gegner warten wollen).

Satz #1:  Es ist knapp, der Gegner leicht besser, doch wir holen immer wieder auf Björn schießt uns mit seinen Angaben aus dem 7 Punkte Rückstand. Die Fehlendscheidung vom Schiedrichter wir klaglos hingenommen, diskutieren macht ehh keinen Sinn. Der Gegner bekommt bei seinen Angriffen keinen Druck hinter den Ball und legt oft in den Blockschatten, dank der festen Bodenhaftung schafft es unsere Blocksicherung auch oft nicht diese Bälle zu bekommen, aber wir gewinnen den ersten Satz. mit 25 Punkten.

Satz #2: Die Gegner werden nicht besser, wir sind aber endlich warm, naja zumindest 5 von uns. Nach guter Analyse steht die Blocksicherung jetzt immer kurz hinterm Block und fängt viele Bälle. Wir liegen oft in Führung und wenn nicht, können wir den Rückstand immer mühelos aufholen. Der Gegner gerät zusehend unter Druck. Der gegnerische Steller lässt allerdings auch zu wünschen übrig. Deutlicher als den ersten Satz gewinnen wir mit 25:1X.

Satz #3: Der Gegner wechselt auf drei Positionen, der Mittelblocker wechselt aus der Bezirks-Klasse in die Berlin-Liga, der Steller aus der D-Jugend in die Bezirks-Klasse und ein guter Mann fürs Hinterfeld wird auch gefunden. Die Gegner kommen stark rein, mit langsamen Bällen findet man in der Mitte nur noch den Doppelblock. Doch auch wird sind jetzt voll im Spiel und können Thilo gut bedienen, der nutz die Bälle und bringt unseren bärenstarken Angriff in Spiel. Es steht 24:21 für uns und Thilo bekommt die Angabe. Er hat drei Satzbälle, ist er diesem Druck gewachsen? Nein er schmeißt lieber die nächste Runde. Aber auch so bringen wir den Satz cool ins trockene.

Endstand 3:0 für die bärenstarken Männer von Mut zur Lücke, die gegen die so gar nicht überzeugenden Gegner wirklich als die besser Mannschaft bezeichnet werden können.

Theorie #1: Der Gegner hat die anderen Spiele nur gewonnen, weil die Mannschaften die Halle nicht gefunden haben.

Theorie #2: Der Gegner hat noch einen anderen Steller der krank war.

Theorie #3: Die Beiden alten die gepfiffen haben sind die Routiniers und ohne diese Schlüsselspieler fehlt der Mannschaft die Ruhe.

schöne Grüße euer Jannes

Dieser Beitrag wurde unter RAN Männerrunde, Spielberichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Spielbericht Männerpunktspiel Donnerstag 8.1.15

  1. Holger sagt:

    Danke für den Spielbericht, Jannes!

  2. Christian Bruns sagt:

    Wow, wann gab es das letzte mal so einen ausführlichen Spielbericht. Danke Jannes 🙂

    Aber du hast vergessen zu erwähnen, dass Ihr auf Grund der gemachten Erfahrungen den Schiri bestochen habt, oder? 😀

  3. Miriam von Usedom sagt:

    Cool, Glückwunsch! 😀

Schreibe einen Kommentar