Spielbericht Männerrunde 11.2.2016

Hier ein kurzer Spielbericht zum gestrigen Spiel der Männerrunde.

Der Gegner: Pankow Volleys: jung, dynamisch, der Steller quadratisch-praktisch und vor allem gut, die Angreifer durchschlagskräftig und, die Pankow Volleys sind Tabellenführer.

Das Hinspiel ging 1:3 gegen uns aus.

Das Spiel:

Die Pankows starten besser und führen im ersten Satz teilweise mit drei Punkten. MzL kommt ins Spiel und schlägt zurück. Die Annahme stimmt, die Pässe kommen und ermöglichen gute Angriffe. In der Abwehr wird konzentriert gearbeitet. Es gibt keine unnötigen Punktverluste durch „reingefallene“ Bälle. Der Satz geht knapp an MzL.

Satz zwei verläuft ähnlich wie Satz eins. Eine Überraschung bahnt sich an. Es steht 2:0 für MzL.

Irgendwie war es zu befürchten, aber Satz drei verlief komplett anders. Plötzlich wurden die Pankow Volleys effektiver, brachten ihre Angriffe ins Ziel. Bei MzL schleichen sich unnötige Fehler ein, die Sicherheit geht verloren und auch der dritte Satz deutlich.

Auch im vierten findet MzL nicht zurück zum sicheren Spiel. Die Annahme ist schlecht und der Aufbau der Angriffe leidet darunter. Die Pankow Volleys spielen jetzt auf wie erwartet und haben das Spiel im Griff. Es steht 2:2 nach Sätzen.

Im Entscheidungssatz sieht es zunächst nicht so aus, als hätte MzL noch was entgegen zu setzen. Die Volleys führen mit drei, zwischenzeitlich sogar mit vier Punkten und sind sich ihrer Sache sicher. Beim Stand von 13:9 und kurz später 14:11 scheint alles entschieden. Doch es wird nochmal spannend. Die Volleys schaffen es nicht, den Sack zuzumachen. Eine Aufschlagserie von Holger und gute Blockarbeit am Netz, drei Punkte in Folge und es steht 14:14. Bei den Volleys kommt plötzlich Unsicherheit auf, doch sie können den Durchmarsch von MzL verhindern. Mit dem 15:14 wähnen sich die Volleys nochmal auf der Siegerstraße doch auch dieser Satzball wird abgewehrt und MzL macht jetzt Nägel mit Köpfen. MzL gewinnt mit 15:17.

So, oder so ähnlich war´s jewesen.

Fazit: Klasse Spiel in Sätzen 1 und 2 und gut gekämpft im entscheidenden Moment. MVP aus meiner Sicht Holger, wenn auch das ganze Team klasse gespielt hat.
Und, Markus ist der beste Transfer, seit Robert Kromm uns einen Korb gegeben hat. Flexibel, vielseitig und überall einsetzbar, quasi die Mareike der Männer 😉
Ach und wenn wir schon mal beim Thema Transfer sind, Mittelblocker aufgepasst! Felix Fischer hört am Ende der Saison auf bei den BRV. Wir sind dran…

SPORT FREI!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Spielbericht Männerrunde 11.2.2016

  1. Fibi sagt:

    Toller Bericht und Glückwunsch an das Team!

Schreibe einen Kommentar